Burgschule Verlässliche Halbtagsgrundschule Lebus

Vorschaubild

Frau Andrea Perlwitz

Lindenstr. 31
15326 Lebus

Telefon (033604) 63897
Telefax (033604) 449049

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.burgschule-lebus.de

Unsere Grundschule ist eine Schule, die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Orten und Ortsteilen beschult. Der Schulstandort ist  die Stadt Lebus  mit dem Stadtteil Wüste Kunersdorf und den Ortsteilen Wulkow und Schönfließ. Zum Einzugsbereich unserer Burgschule gehören auch die Orte Podelzig und Reitwein.


Mit Bussen ist unsere Schule erreichbar.

Unser Schulgelände befindet sich nahe der Altstadt abseits der Hauptstraße. Der Komplex besteht aus dem Schulgelände, dem Gebäude der Kindertagesstätte und der Turnhalle mit einer Kleinsportanlage. Zum Schulgelände gehört auch eine Freilichtbühne. Im ehemaligen Heizhaus befinden sich eine kleine Küche, ein Fahrradunterstand, ein Raum für die Buskinder, die von Sozialbetreuern des Kinderrings Neuhardenberg beaufsichtigt werden.

 

 

Burgschule  Foto: Info Punkt Lebus                                     Eingang in Schulgebäude  Foto: Info Punkt Lebus

 

 

 

 

 

 

 

 

Innen  Foto: Info Punkt Lebus                               Klassenzimmer Foto: Info Punkt Lebus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Küche AG   Foto: Info Punkt Lebus                                    AG Gebäude  Foto: Info Punkt Lebus       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Saal  Foto: Info Punkt Lebus                                        Spielplatz Foto: Info Punkt Lebus

 

 

 

 

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Ferien im Kinder- und Jugendhaus Lebus

(01.07.2022)

Liebe Kinder,

auch in diesem Jahr hab ihr wieder die Möglichkeit an unseren Ferienspielen teilzunehmen.
Es sind noch Plätze frei. Im Anhang findet ihr unseren Flyer.

 

Viel Spaß und schöne Ferien.

Neue Information zur Organisation des Schuljahres 2021/ 2022 - Montag, den 04.04.2022

(31.03.2022)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, laut 15. Schreiben zur Organisation des Unterrichts im Schuljahr 2021/ 2022 vom 30.03.2022 ergeben sich folgende Änderungen...
(siehe Anhang Elternbrief)

 

 

Testkonzept Schule Land Brandenburg Schuljahr 2021/2022 - Stand 07.03.2021

(04.03.2022)

Liebe Eltern, im Anhang befinden Sie das aktuelle Testkonzept.

 

[Testkonzept Schülertest]

Auf den Spuren des Handwerks

(10.11.2021)

Das Handwerker Camp fand im Mückenbusch Lebus statt, wo viele verschiedene Jobs vorgestellt wurden.

Die Berufe Bäcker, Koch, Polizist, Sanitäter, Maler, Elektriker und noch viele mehr wurden und vorgestellt. Die Polizei hat uns anhand von Beispielen gezeigt, wie man einen Führerschein von Autofahrern kontrolliert. Bei dem Maler duften wir auf eine Leinwand sprayen und uns verschiedene Motive aussuchen.  Der Bäcker kam mit einem 2 Etagenbus, wo wir selber Igel und Brezeln backen duften. Die Firma „Perlwitz“ war auch dabei und hat mit uns Schlüsselanhänger gemacht, in den wir unseren Namen reingravieren durften. 

Nach den ganzen Stationen haben wir Kartoffelsuppe zum Mittag gegessen. Als wir mit dem Essen fertig waren, sind wir zu den anderen Stationen, die noch offen waren, gegangen.  Die Feuerwehr zeigte uns das Innere eines Feuerwehrautos und eine Wärmelampe, mit der man die Wärme messen konnte. So gegen 13 Uhr sind wir wieder zur Schule gegangen.

Alles in allem war dieser Tag für uns sehr informativ. Ein Dankeschön an alle Betriebe, die sich beteiligten, es hat viel Spaß gemacht.

Eure Schulreporterinnen Annemarie und Louisa, Klasse 6a

Unsere erste Klassenfahrt die ein Knaller war

(10.11.2021)

Wir wurden begleitet von unserer Klassenlehrerin Frau Woloszyn und unseren beiden Begleitpersonen. Am Dienstag fuhren wir pünktlich um 8:00 Uhr mit dem Bus nach Lübben. Wir waren sehr aufgeregt, deshalb konnten wir im Bus nicht stillsitzen. Als wir da waren, stellten wir unsere Taschen und Koffer ab und gingen spazieren. Das Ziel, das wir ansteuerten, war Rossmann. Um es zu erreichen mussten wir sehr lange laufen, was sehr anstrengend war. Nur gut, dass wir mit einem Kahn zurückfuhren. Der Kahnführer erzählte uns während der Fahrt die Spree-Sage und die ging ungefähr so: An einen Tag, als es die Spree noch nicht gab, ging der Teufel mit seinen beiden Stieren das Feld pflügen. Der Teufel war so wütend, dass er mit einem Stock auf die Hintern der Stiere haute. Die beiden Stiere rannten so kreuz und quer durch das Feld, dass da Wege entstanden, die etwas tiefer waren. Der Teufel rannte ihnen hinterher. An dem gleichen Tag regnete es so heftig, dass sich alle Wege mit Wasser füllten. Und so entstand die Spree.

Am Abend machten wir unsere gekauften oder mitgebrachten Gesichtsmasken rauf. Am zweiten Tag fuhren wir mit dem Bus und der Bahn zum Tropical Island. Das war ein Spaß. Wir durften selbst entscheiden, was wir im Tropical Island ausprobieren wollten. Jede volle Stunde trafen wir uns, um zu sehen, ob jemand fehlte. Nach diesem erlebnisreichen Ausflug stiegen wir müde und erschöpft in den Bus und fuhren zurück zur Jugendherberge. Am nächsten Tag fuhren wir leider schon wieder nach Hause, aber die schönen Erinnerungen und Erlebnisse nahmen wir mit.

 

Eure Schulreporterin Magdalena, Klasse 5b    

Monster, Vampire und Gespenster

(03.11.2021)

Liebe Kinder, am Sonntag war es so weit: Halloween stand vor der Tür und es hieß wieder: Verkleiden, um die Häuser ziehen und Süßes oder Saures einsammeln und es natürlich auch essen. Vielleicht habt ihr auch ein paar Kürbisse geschnitzt und euer Haus gruselig geschmückt.

Auf jedem Fall gab es genug Süßigkeiten für alle, denn viele Schüler haben am Montag ein Teil ihrer „Beute“ mitgebracht. Ob das immer so gut war für den Magen? Wer weiß das schon.

 

Eure Schulreporterin Louisa (Klasse 6a)


Fotoalben